Aktuelles

Willkommen auf unserer Homepage !
Die BAS – ein Forum der Konstanzer Stadtteile Allmannsdorf, Staad und Egg

Mitdenken – Mitdiskutieren – Verantwortung übernehmen  Informieren Sie sich auf den Folgeseiten zu aktuellen Themen und Problemen der Ortsteile. Hintergründe zu diesen Themen sowie Informationen zu Geschichte und Besonderheiten der Ortsteile finden Sie auch in unserer Zeitschrift „S’Blättle“. Auf der Seite Termine finden Sie Informationen über aktuelle Veranstaltungen.

BAS-Mitgliederversammlung im Dez 2021  – Leider muss diese aufgrund der derzeitigen Corona Situation verschoben werden – voraussichtlicher neuer Termin ist Freitag 1.4. 2022. Wir bitten um Verständnis. Bei wichtigen Punkten sprechen Sie bitte Sven Martin direkt an.

Nächste Öffentliche BAS-Vorstandssitzung am Freitag den 21.1.2022  um 18.00 bis ca. 19.30 im Gemeindesaal St. Georg/ Mainaustr/ Allmannsdorf; aufgrund Corona wird um Anmeldung gebeten (sugmusterle@aol.com). Es gilt 3 G. Agenda – folgt. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.

BAS lehnt Beteiligung an „Alibi“ Bürgerbeteiligung ab – lesen Sie dazu die BAS-Presseerklärung vom 16.7.2021 Presseerklärung zur Jungerhalde West vom 16.7.2021 und den Artikel im Südkurier vom 19.7.2021: Wir befürchten Alibi Beteiligung - Jungerhalde West SK 19.7.2021

Abstimmung Gemeinderat am 18.5.2021 für Antrag der Bürgervereinigung Allmannsdorf Staad

20210527 BAS Jungerhalde west mitwirkung (1) SK

20210527 BAS Jungerhalde west mitwirkung (2) SK

Zum selben Thema
https://www.seemoz.de/lokal_regional/jungerhalde-west-buergervereinigung-siegt/

Ergebnis Unterschriftensammlung Die BAS beantragt, dass der Gemeinderat der Stadt Konstanz eine erweiterte Bürgerbeteiligung (Mitwirkung) zum Vorhaben „Jungerhalde-West“ im Sinne der „Leitlinien für Bürgerbeteiligung der Stadt Konstanz“ beschliesst.

2021 26. März Starkes Votum für Bürgerbeteiligung Jungerhalde West, Südkurier

Informationen zur Unterschriften-Aktion

Die BAS hat am 26.2.2021  eine Unterschriftensammlung zur geplanten Bebauung der Jungerhalde West (Gebiet neben der Gärtnerei Spiegel) initiiert. Abgabetermin ist der 26.3.2021. Beantragt wird, dass der Gemeinderat der Stadt Konstanz eine erweiterte Bürgerbeteiligung (Mitwirkung) zum Vorhaben „Jungerhalde-West“ im Sinne der „Leitlinien für Bürgerbeteiligung der Stadt Konstanz“ beschliesst.

Bürgerbeteiligungsrichtlinie der Stadt Konstanz (Auszug)

In Konstanz gibt es seit 2016 erstmalig einen strukturierten Prozess zur Bürgerbeteiligung. Dabei ist es möglich bei Vorhaben, bei denen ein wesentliches, öffentliches Interesse der Bürgerschaft der Stadt bzw. eines Stadtteiles vorliegt und/oder sehr viele betroffene Personen sind, oder die eine hohe politische Bedeutung haben, oder großes Konfliktpotenzial beinhalten, oder stadtbildprägende Maßnahmen sind eine Bürgerbeteiligung anzuregen. Unterschieden werden 3 Stufen:

  1. Stufe Information, 2. Stufe Konsultation, 3 Stufe Mitwirkung.

 Motivation für diesen Antrag

Die Schaffung eines neuen Quartiers in Allmannsdorf am Ortsrand mit ca. 200-250 Wohnungen, außerhalb des Flächennutzungsplans ist von wesentlichem öffentlichem Interesse. Insofern muss die Bürgerschaft in diesen Prozess stark eingebunden sein, wie dies bei anderen Projekten, z.B. am Döbele, Dorfmitte Litzelstetten oder am Hafner auch geschehen ist.

Welchen Zweck verfolgt diese  Bürgerbeteiligung ?

Ziel ist eine ergebnisoffene Bürgerbeteiligung (Mitwirkung). Hierzu sollten in Allmannsdorf mehrere öffentliche Veranstaltungen durchgeführt werden, mit dem Ziel zu prüfen/mit zu entscheiden:

  1. Wie sieht das Gesamtkonzept der Stadt Konstanz im Wohnungsbau aus, wie fügt sich das Quartier in Allmannsdorf ein (Bedarf)?
  2. Wie ist die städtebauliche Vision zur weiteren Entwicklung der Ortsteile Allmannsdorf, Staad und Egg  ?
  3. Was ist der besondere Charakter von Allmannsdorf und Egg, wie könnte dieser an dieser Stelle modern interpretiert und weiterentwickelt werden ? (Stichwort Erhaltung des Bodenseelandschaftsraums)
  4. Wie sehen alternative Vorschläge für ein Quartier aus – wie fügt sich eine mögliches neues Quartier an dieser sensiblen Stelle in den Landschaftsraum ein – wie viele Wohneinheiten verträgt das Gebiet ? Ergebnisoffener Wettbewerb, ohne Vorgabe einer Sollzahl Wohnungen!

Modalitäten

Um den Antrag auf eine erweiterte Bürgerbeteiligung in den Gemeinderat zu bringen braucht es 200 Unterschriften von Bürgern über 16 Jahre aus dem betroffenen Ortsteil.

Am 8.3.2021 lagen 230 gültige Unterschriften vor.

Weitere Unterschriften werden am 13.3.2021 beim Info-Stand (Staaderstr.1) gesammelt. Unterschriften-Listen  liegen auch noch bis zum 25.3.2021 beim Vorstand und den Beiräten bereit.

Die Stadt plant eine Bebauung der Jungerhalde West, dazu gab es im Jan 2021 eine Online Bürgerinformation. Anbei finden Sie Presseerklärung zur Jungerhalde West vom 28.1.2021 und die Presseerklärung zur Jungerhalde West vom 19.2.2021 Lesen Sie dazu auch den Bericht im Südkurier10. Feb 2021; Wir sind nicht gegen Sozialwohungen Jungerhalde West Südkurier

Weitere Details dazu in der Vorlage der Stadt – Vorlage Stadt Konstanz zur Jungerhalde West 2021.

Die 2. BAS-Veranstaltung zur Oberbürgermeister Wahl 2020 findet am Freitag den 9.10.2020 um 16.00-17.30 auf dem Schulhof der Grundschule Allmannsdorf statt. Eingeladen sind die Top 2 Kandidaten Uli Burchardt und Luigi Pantisano. Details finden Sie hier: Allmannsdorfer Kandidatenmarkt

Die BAS-Podiumsdiskussion zur Oberbürgermeister Wahl 2020 fand am Freitag den 11.9.2020 um 19.00 in der Turnhalle Allmannsdorf statt. Kandidaten sind Uli Burchardt, Andreas Hennemann, Andreas Matt, Jury Martin, Luigi Pantisano. Bas Podiumsdiskssion 11.9.2020. Aufgrund der Corona Besucherbeschränkungen haben wir die Veranstaltung aufgezeichnet. Das Video der Veranstaltung finden Sie hier:

Thema Nachhaltigkeit ab 16,25 min
Thema Stadtentwicklung ab 44.20 min
Thema Bügerbeteiligung ab 1.21.50
Thema Verkehrswende ab 1.39.22
Weitere Fragen aus dem Publikum finden Sie hier. Fragen_Podiumsdiskussion-11.9.2020

Seit 1.4.2020 ist Stefanie Woerner_LENA unsere Projekleiterin Quartiersentwicklung. Sie wird im Rahmen des Modellprojektes „Selbsthilfe im Vor- und Umfeld der Pflege – Stark durch Gegenseitigkeit“  Projekte der BAS und LENA umsetzen, mit dem Ziel die nachbarschaftlichen Netzwerke in den Stadtteilen Allmannsdorf und Staad zu stärken. Ziel ist insbesondere, älteren Menschen zu ermöglichen, möglichst lange in ihrem gewohnten Umfeld leben zu können.

Ergebnisse der BAS-Mitgliederversammlung vom 29.11.2019 um 19.00- 19.45: Themen waren der Jahresbericht, die Entlastung des Vorstands und die Neuwahl der Beisitzer. Wieder gewählt wurden Wolfgang Brückner, Bernd Heuer, Helga Kador, Lutz Krause, Bernd Uwira, Hans Weinbacher und  Margarete Zimmermann. Neugewählt wurde Jürgen Faustein. Verabschiedet wurde Jürgen Hören. Wir gratulieren allen zu der Wahl!

Pressemitteilung 17.5.2019 – Das wichtige Thema Stadtentwicklung kommt in den aktuellen politischen Diskussionen zu kurz. Vor diesem Hintergrund haben sich verschiedene Verbände und Vereinigungen in einer gemeinsamen Aktion auf das Konstanzer Manifest für eine verantwortungsvolle Stadtentwicklung  geeinigt. Ziel des Manifestes ist die Formulierung eines Leitbildes zur künftigen Stadtentwicklung:  Die Stadt im Einklang/ als Teil des Bodensee Landschaftsraums. Zielgruppe des Manifestes sind Politische Verantwortliche: Gemeinderat, Stadtspitze  und Verwaltung der Stadt Konstanz – im zweiten Schritt weitere Bodenseeanlieger Kommunen.

Sie Kontakt zu uns auf, besuchen Sie unsere politischen Veranstaltungen und beteiligen Sie sich aktiv für ein lebenswertes Allmannsdorf, Staad und Egg.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.