Spitzentrio debattiert noch sechs Mal / C. Rindt / Südkurier

Das Spitzentrio im OB-Wahlkampf stellt sich bis zum zweiten Wahlgang bei sechs öffentlichen Diskussionen vor. Hier die Übersicht

Auf fünf Podiumsdiskussionen und einer Stadtteile-Tour, zu die der SÜDKURIER einlädt, sind die beiden unabhängigen Kandidaten mit CDU-Parteibuch, Sabine Reiser und Uli Burchardt, sowie Sabine Seeliger (Grüne) nochmals zu erleben. Der Ortschaftsrat Dingelsdorf hat die Kandidaten des zweiten Wahlganges am heutigen Mittwoch, 4. Juli, zu Gast. Die Podiumsdiskussion beginnt um 19.30 Uhr in der Thingolthalle. Ortschaftsrat Erwin Riede moderiert den Abend. Es geht vor allem um die Vororte und deren Anschluss an die Busse und Schiffe. Weitere Themen sind die Radwegeverbindungen, die Erschließung neuer Baugebiete, der demografische Wandel in den Vororten sowie die Ortsverwaltungen.

Die Baukultur steht im Blickpunkt der Debatte, zu der das Architekturforum am Donnerstag, 5. Juli, lädt. Sie beginnt um 20 Uhr im Restaurant Il Boccone (Bodanstraße 20). Die SÜDKURIER-Stadtteile-Tour folgt am Freitag, 6. Juli, ab 12 Uhr. Der Regionalleiter und Chef der Konstanzer Lokalredaktion, Jörg-Peter Rau, ist mit den Kandidaten in einem Bus zu Bürgergesprächen unterwegs. Der Bus hält an folgenden Stationen: 12 bis 13.30 Uhr Marktstätte, 14 bis 15.30 Uhr Dettingen (Dorfplatz), 16 bis 17.30 Uhr Dingelsdorf (Dorfplatz) sowie 18 bis 19.30 Uhr Litzelstetten, vor dem Rathaus. Der SÜDKURIER ist auch Gastgeber der Podiumsdebatte am Montag, 9. Juli, 19 Uhr, im Konzil. Die Moderation haben Regionalchef Jörg-Peter Rau und der stellvertretende Chefredakteur Torsten Geiling. Ein Schwerpunktthema ist die Finanzpolitik. Die Bürgergemeinschaft Allmannsdorf bittet am Dienstag, 10. Juli, 20 Uhr, im Gemeindesaal St. Georg (Mainaustraße) zur Debatte. Es moderiert der neue Vorsitzende der Bürgergemeinschaft, Sven Martin. Um die Möglichkeiten des Sports geht es beim Podium des Stadtsportverbands am Mittwoch, 11. Juli, 19 Uhr, im Restaurant Seerhein (Spanierstraße 3). Thema dürfte unter anderem die Zukunft des Bodensee-Stadions sein.

Dieser Beitrag wurde unter Presse abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.