Anschlussunterbringung Egg im Flurweg / Sven Martin

Der Gemeinderat hat am 20.10.2015 die Realisierung einer Anschlussunterkunft (AU) für Flüchtlinge in Egg beschlossen. Details wurden in der Turnhalle Allmannsdorf im Okt.2015 von BM Osner und Langensteiner kommuniziert.

Das Objekt mit ca. 890 qm Wohn- und Gemeinschaftsfläche wird am Standort Flurweg/ direkt hinter dem Wall entlang der L219 realisiert. Die Erschließung erfolgt über den Flurweg. Insgesamt wird Platz für ca. 35-40 Personen in 11 WGs bzw. Wohnungen geschaffen. Eine Wohnung ca. 80 qm wird als Gemeinschaftsraum für die Bewohner und Besucher zur Verfügung stehen. Desweiteren werden in Richtung Grünbereich 12 Parkplätze geschaffen.

Eine Anschlussunterkunft ist eine Unterkunft für Flüchtlinge, deren Asylverfahren positiv beschieden wurde und die i.d.R. zunächst für 3 Jahre in Deutschland bleiben dürfen. Dabei handelt es sich um normale Wohnungen auf dem Niveau des sozialen Wohnungsbaus. Die Menschen, die in eine AU einziehen, leben schon seit längerer Zeit in Deutschland, mind. ca. 6 Monate bis ein Jahr und sprechen besser Deutsch, sind besser integriert und haben teilweise bereits Arbeit oder eine Ausbildungsstelle.

Link zum kompletten Artikel (pdf ~ 900KB)

Dieser Beitrag wurde unter Alle, S'BLÄTTLE Nr. 54 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.