Jugendherberge auf der Allmannshöhe unter neuer Leitung / Jürgen Hoeren

Die neuen Jugendherbergseltern sind Sabine (50) und Arthur Striebel (56). Geboren in Stuttgart bzw. Illertissen. Sie leiteten zu vor 13 Jahre die Jugendherberge in Bad Urach. Sie haben zwei Kinder – den 16jährigen Paul und 13jährige Jana. Arthur Striebel ist gelernter Landschaftsarchitekt und Hobby-Imker.

Was hat Sie bewogen, von Bad Urach nach Konstanz zu wechseln?
13 Jahre Bad Urach waren schön, aber auch lange genug. Wir haben eine neue Herausforderung gesucht, ein größeres Haus. Die Jugendherberge Otto-Moerike-Turm in Konstanz hat eine tolle Lage, das Interesse an diesem Haus hatten wir schon länger. Bad Urach hat 135 Betten, Konstanz 177 Betten. Bad Urach hatte 18.000 Übernachtungen pro Jahr, hier in Konstanz sind es rund 40.000. Und in Konstanz haben wir einen Personalstab von 20 Personen, das gibt uns auch mehr Spielraum.

Ist die Jugendherberge in Konstanz so etwas wie die Nr.1 unter den Jugendherbergen in Baden-Württemberg?
Sie gehört auf jeden Fall zu den Flaggschiffen. Konstanz kommt nach Stuttgart, Heidelberg, Mannheim, Freiburg und anderen erst an siebter oder achter Stelle. Aber von der Lage her ist die Konstanzer Jugendherberge eines der schönsten Häuser. Sie ist ganzjährig geöffnet. Nur an Weihnachten haben wir einige Tage geschlossen. Im Winter, wenn es ruhiger ist und die Jugendherberge nicht voll belegt ist, laufen viele Renovierungsarbeiten. So ein Haus wird richtig runter gelebt, stark beansprucht.

Link zum kompletten Artikel (pdf ~ 800KB)

Dieser Beitrag wurde unter Alle, S'BLÄTTLE Nr. 54 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.