Gefahrenstelle an der Hoheneggkante / Jochen Schneider

Da wurde der Großeinsatz der Kettensäge an dem Teilstück der Hohenegg – oberhalb der „Weinhandlung Rolle“ mit Sicherheitsargumenten begründet, – da wurde alles abgesägt was einem Baum nur irgendwie ähnlich sah und nun ist da oben am Weg entlang des Steilhanges eine wirkliche Gefahrenstelle entstanden und niemanden scheint das zu beunruhigen – schon gar nicht die „Sicherheitsspezialisten“ mit der Kettensäge….

Link zum kompletten Artikel (pdf ~ 550KB)

Dieser Beitrag wurde unter Alle, S'BLÄTTLE Nr. 46 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.