Die Gefahrenstelle für Radfahrer auf der Schiffstrasse muss beseitigt werden / Jochen Schneider

Der Radweg auf der Schiffstrasse bergab zur Fähre endet in einer riskanten Gefahrenstelle auf Höhe der Einmündung zur Hoheneggstrasse, die sie sich bei einem Spaziergang anschauen sollten (siehe Foto).
Nach einer meist wohl zügigen Fahrt per Rad bergab endet der Radweg plötzlich in einer trichterförmigen, rot unterlegten Markierung. Hier wird der dem Radler (oder neben- einander fahrenden Radlern) zur Verfügung gestellte Raum von einer Breite von 145 cm auf nur noch 65 cm (praktisch auf Lenkerbreite) reduziert, gleichzeitig gerät der Radler mit leichtem Links-Schwenk in Richtung Auto-Verkehr auf die Fahrbahn.

Link zum kompletten Artikel (pdf ~ 250KB)

Dieser Beitrag wurde unter Alle, S'BLÄTTLE Nr. 46 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.