Bezahlbarer Wohnraum ist machbar / Matthias Schäfer u.a.

Moderne städtebauliche Projekte müssen gemeinsam mit der Stadt und Ihren Menschen entwickelt werden. Alle Bevölkerungsschichten und Generationen sollen darin gut miteinander leben, wohnen und arbeiten können. Dabei ist ein ausgewogenes Verhältnis von Freiraum zu Wohnfläche die Voraussetzung für eine hohe Lebensqualität. Qualität und Quantität müssen zueinander ausgewogen sein. Für Konstanz ist die Verbindung lebenswert und bezahlbar dabei entscheidend. Insgesamt braucht die Stadt eine größere Vielfalt an Bauformen. Vorzuziehen sind kleinteilige und überschaubare Gebäude anstatt große, monotone und anonyme Blockbauten. Dazu gehört es auch, bestehende Wohnstrukturen zu erhalten und zu verbessern. Die Zukunft der Stadt sind das Erbbaurecht und die Baugruppenmodelle. Diese und nicht die Bauträgerprojekte sollten unterstützt werden. …

Link zum kompletten Artikel (pdf ~ 1,3MB)

Dieser Beitrag wurde unter Alle, S'BLÄTTLE Nr. 55 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.