Allmannsdorf liest! / Jürgen Hoeren

Ein Lesekreis entsteht

Seit fast vier Jahren führt Rolf Strauss die SeeBuchhandlung an der Mainaustrassse – und zwar sehr erfolgreich. Über 15000 Bücher gehen pro Jahr über den Ladentisch – eine unerwartet hohe Zahl für eine Buchhandlung, die nicht im Zentrum der Stadt liegt. Das Einzugsgebiet erstreckt sich mittlerweile über Allmannsdorf hinaus bis nach Litzelstetten, Dingelsdorf und Wallhausen. Auch zu den Lesungen von Autoren, die Strauss seit etwa drei Jahren anbietet kommen Interessierte aus den angrenzenden Stadtteilen. Im Durchschnitt besuchen rund 35 Personen diese Sonderveranstaltungen. Besondere Renner war der Paderborner Theologe Eugen Drewermann mit der Vorstellung seines Buches „Wozu Religion“ oder der Intendant des Stadttheaters Christoph Nix mit seiner Lesung aus dem viel beachteten Kriminalroma n „MUZUNGU- oder der erste Schnitt“. Da musste sogar in den Pfarrsaal von St. Georg ausgewichen werden, weil der Platz in der Buchhandlung nicht reichte. 15 Lesungen hat die Buchhandlung mittlerweile mit Erfolg veranstaltet. …

Link zum kompletten Artikel (pdf ~ 130KB)

Dieser Beitrag wurde unter Alle, S'BLÄTTLE Nr. 56 abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.