Aktuelles von den Höhlen an der Hoheneggstrasse / Alexander Gebauer

Wie die BAS schon im BLÄTTLE Nr.46 u. Nr.48 berichtete, hatte 2008 die Stadt die Sicherheit der Felsenstollen an der Hoheneggstraße im Bereich des städtischen Grundstücks Lgb.-Nr.3135 von der Ingenieurgruppe Geotechnik, Kirchzarten untersuchen lassen. Da dabei einzelne Stollen als stark einsturzgefährdet eingestuft werden mussten, wurde das Gelände oberhalb der Stollen und damit der beliebte Spazierweg entlang der Hoheneggkante teilweise für die Öffentlichkeit gesperrt. In der Folge wurde der gefährdete Stollenbereich aufwendig verdämmt, sodass nach Abschluss dieser Sicherungsmaßnahmen der Weg wieder für die Öffentlichkeit freigegeben werden konnte.

Link zum kompletten Artikel (pdf ~ 350KB)

Dieser Beitrag wurde unter Alle, S'BLÄTTLE Nr. 49 abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.